Goethe-Universität

Bürgeruniversität -
Autonom. Vernetzt. Qualitätsbewusst.

Die Goethe-Universität ist eine forschungsstarke Hochschule in der europäischen Finanzmetropole Frankfurt. Lebendig, urban und weltoffen besitzt sie als Stiftungsuniversität ein einzigartiges Maß an Eigenständigkeit. 1914 als erste Stiftungsuniversität Deutschlands von Frankfurter Bürgern gegründet, ist sie heute die drittgrößte Universität Deutschlands mit über 45.000 Studierenden, 16 Fachbereichen und 650 Professuren.

Seit Anfang des Jahrtausends durchläuft die Goethe-Universität einen ungewöhnlich dynamischen Veränderungsprozess. Kennzeichen dafür sind u.a. Qualitätsoffensiven in Lehre und Forschung, verstärkte Kooperationen mit externen Partnern und zahlreiche Neubauten, zu denen neben der „Science City Riedberg“ auch der neue Campus für die Geistes- und Sozialwissenschaften im Frankfurter Westend zählt, auf dem die GBS im House of Finance beheimatet ist. Als „Werkstatt der Moderne“ hat die Goethe-Universität Maßstäbe in den Sozial- und Naturwissenschaften gesetzt. Besonders bedeutend sind dabei die Leistungen der „Frankfurter Schule“.

Neben den traditionellen akademischen Wirkungsfeldern in Forschung und Lehre gewinnt das Thema Weiterbildung rasant an Bedeutung. Die Goethe-Universität ist als Bürgeruniversität bestrebt, Wissenstransfer zu gewährleisten und lebenslanges Lernen zu ermöglichen. Dieser Mission folgend ist die Goethe Business School als Teil der Goethe-Universität ein zentraler Ort für berufliche und persönliche Weiterentwicklung.

1:/user_upload/Images/01_Ueber_Uns/Birgitta_Wolff-2.jpg Prof. Dr. Birgitta WolffPräsidentin, Goethe-Universität

Aktuelle Aushängeschilder sind unter anderem drei Exzellenzcluster, die im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes in den Natur-, Lebens- und Geisteswissenschaften eingeworben werden konnten. In der hessischen LOEWE-Offensive überzeugten die Universität und ihre Partner mit vier Zentren und sieben Schwerpunkten. Hinzu kommen über 55 Stiftungsprofessuren, auch hier nimmt die Goethe-Universität eine Führungsrolle in Deutschland ein. 

Einen Einblick in die umfangreichen Aktivitäten und die Erfolge der Goethe-Universität ermöglicht Ihnen das Jahrbuch 2014.

Fachbereich Wirtschaftswissenschaften -
Forschungs- und Lehrexzellenz.

Die GBS ist eng mit dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften verbunden, der zu den attraktivsten wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereichen Deutschlands zählt – und mit über 50 Professuren in sieben Abteilungen zu den größten. Dies liegt nicht zuletzt an der gelungenen Verbindung zwischen Theorie und Praxis und an der Offenheit für ein breites Spektrum theoretischer, praktischer und gesellschaftspolitischer Fragestellungen.

Diese besondere Ausrichtung blickt auf eine über hundertjährige Geschichte zurück und hat ihren Ursprung in der 1901 vom Unternehmer und Sozialpolitiker Wilhelm Merton gegründeten Akademie für Sozial- und Handelswissenschaften. Merton wollte eine wissenschaftliche Einrichtung schaffen, die den Erfordernissen der modernen Wirtschaftsgesellschaft in Ausbildung und Forschung entspricht. Diesem Credo ist der Fachbereich bis heute verpflichtet. Seit 2005 ist der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften als einer der ersten in Deutschland mit dem begehrten Gütesiegel der Association to Advance Collegiate Schools of Business (AACSB) ausgezeichnet, das für höchste Ansprüche in Forschung und Lehre steht.

House of Finance -
Interdisziplinäres Forum für Wissenschaft, Politik und Praxis.

Das House of Finance bündelt mehrere interdisziplinäre Forschungs- und Weiterbildungsaktivitäten im Bereich der Finanzwirtschaft und des Finanzrechts an der Goethe-Universität Frankfurt. Es ist ein offenes Forum der Begegnung und der Kooperation zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis. Neben der GBS beherbergt das House of Finance eine Vielzahl interdisziplinär arbeitender Institutionen wie auch das Exzellenzzentrum „Sustainable Architecture for Finance in Europe“ (SAFE). SAFE ist eine Kooperation des Center for Financial Studies und der Goethe-Universität, gefördert von der hessischen Exzellenzinitiative LOEWE. Insgesamt forschen und lehren im House of Finance rund 170 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, darunter 30 Professoren – eine der größten Forschergruppen zu finanzwirtschaftlichen und monetären Themen in Europa.