Reflective Leadership

Das wichtigste Führungsinstrument, welches jeder Führungskraft theoretisch unbegrenzt zur Verfügung steht, ist die eigene Persönlichkeit. Sie wird unter anderem durch (oft unbewusste) Motive, Werte und Haltungen, die im Führungsalltag ihren Niederschlag finden, repräsentiert und prägt das individuelle Denken, Handeln und Entscheiden nachhaltig.

Contact

Dr. Fabian Urban

Director Executive Education
+49 69 798 33505
E-Mail

Das Training „Reflective Leadership“ ist der Basiskurs des Goethe Leadership Lab und gibt den Teilnehmern fundamental neue Einblicke in ihre eigene Identität als Mensch und Führungskraft. Vielfältige Reflektionsschleifen erhöhen das individuelle Selbstverständnis und helfen gleichzeitig, konkrete Potentialfelder zu identifizieren und zu aktivieren. Über das Aufdecken individueller Wertesysteme, spezifischer Haltungen und nicht ausgeschöpfter Ressourcen entwickeln die Teilnehmer ein Bild für ihr Wirken als Führungskraft. Sie erkennen, welchen Einfluss Gedanken, Emotionen und Impulse auf ihr Handeln und ihre soziale Interaktion haben und wie der Umgang damit persönlichkeits- und identitätsbildend genutzt werden kann. Zudem erlernen sie vielfältige Techniken der kognitiven wie non-kognitiven Selbstregulation, die von fundamentaler Bedeutung sind. Sie ermöglichen es, das Führungsverhalten situativ zu variieren, aus Fehlern zu lernen, Potentiale besser auszuschöpfen, Vorhaben konsequenter umzusetzen oder sich an neue Rahmenbedingungen optimaler anzupassen.

Leitfragen

  • Wer bin ich als Führungskraft und wie lässt sich meine Führungspersönlichkeit beschreiben? Was an ihr ist veränderbar?
  • Welche Werte, Einstellungen und Haltungen prägen mich in meiner Arbeit und in welcher Form kann ich Einfluss auf sie nehmen?
  • Welche neurowissenschaftlichen Erkenntnisse sind fundamental für das Verstehen der persönlichen Entwicklung?
  • Wie trifft mein Gehirn Entscheidungen und was hat das mit meiner Persönlichtkeit zu tun?
  • Welche Bedeutung haben Emotionen, Gedanken und Impulse bei meiner täglichen Arbeit und welche Effekte gehen von ihnen aus?
  • Wie kann ich dauerhaft eine gesunde Spitzenleistung abrufen und hierbei meine Ressourcen bestmöglich nutzen?
  • Wie kann ich durch das Heben meiner nicht ausgeschöpften Potentiale und durch das Erkennen meiner Talente zu der Führungs-kraft werden, die ich sein möchte?
  • Welchen Einfluss kann ich auf Stress im Führungsalltag nehmen, wenn mir dieser viel Aufmerksamkeit und Energie raubt?
  • Welche Möglichkeiten der kognitiven und non-kognitiven Regulation habe ich im Führungsalltag, um auch in herausfordernden Situationen in einer optimalen Balance zu bleiben?
Key Facts

Datum
20. bis 22. September 2017

Kosten
2.450 € - bei Anmeldung bis 30. Juli 2017
2.950 € - bei Anmeldung ab 1. August 2017

Teilnahmezertifikat
Nach Beendigung des Trainings erhalten die Teilnehmer ein GBS-Zertifikat.

Veranstaltungsort
Campus Westend der Goethe-Universität, Theodor-W.-Adorno-Platz 3, 60323 Frankfurt

Dozenten

Dr. Karolien Notebaert

Karolien Notebaert ist Gründerin von Notebaert Consulting und Senior Faculty an der Goethe Business School. Sie erhielt einen M.A. in Behavioral Neuroscience und Economics und einen PhD in Cognitive Neuroscience an der Universität Leuven, Belgien. Sie greift in ihren Trainings auf ihre Leidenschaft für die Neurowissenschaft und ihre Expertise auf diesem Gebiet zurück, um den Teilnehmern kraftvolle und inspirierende Einblicke in ihr tägliches Verhalten und ihre Entscheidungsfindung zu geben.

Ihr Workshop an der Sommeruniversität 2013 der International Coach Federation in Wiesbaden wurde als der beste Workshop auf dem Gebiet des euroleaderships ausgezeichnet. Dr. Notebaert ist Autorin des F.A.Z. Bestsellers ‘Wie das Gehirn Spitzenleistung bringt’ (2015). Sie ist Läuferin, Kletterin und wohnt mit ihrer Familie in Frankfurt.

Dr. Fabian Urban

Fabian Urban ist Managing Director des Bereichs Executive Education an der Goethe Business School und verantwortete zuvor den gleichnamigen Bereich bei der Deutsche Bank AG in Frankfurt. Er ist Experte für die Entwicklung individueller Potentialfelder sowie ungenutzter Ressourcen und deren optimaler Freisetzung und Nutzung. Er studierte Volkswirtschaft an den Universitäten Hamburg und Freiburg und promovierte am Lehrstuhl für Personal- und Organisationsökonomie der Universität Freiburg zum Thema „Emotionen und Führung“.

Er ist systemischer Berater und Coach des Milton Erickson Instituts in Heidelberg und Lehrbeauftragter an der Internationalen Graduierten Akademie der Universität Freiburg. Der aktive Langdistanztriathlet spricht über den gelingenden Umgang mit Zielen, die unterschätzte Kraft mentaler Ressourcen und die sinnstiftende Verarbeitung von Rückschlägen.

Bulletin
Offene Programme

Möchten Sie regelmäßig über neue Offene Programme informiert werden?

Programm Registrierung

Jetzt registrieren für "Reflective Leadership"