Intensivtrainings

Die INTENSIVTRAININGS „INDIVIDUUM“ beschäftigen sich mit dem Individuum Führungskraft, indem sie diese zunächst in Beziehung zu sich selbst setzen und ihr eigenes Wirken im Führungskontext beleuchten. Führung im organisationalen Kontext kann nur dann erfolgreich funktionieren, wenn eine Führungskraft sich selbst führen kann. Hierfür bedarf es neben einer differenzierten Reflektion und Nutzbarmachung eigener identitätsbildender Faktoren insbesondere der langfristigen Verankerung von Adaptionsfähigkeit, Selbstregulierung und Verhaltensvariabilität. Diese stellen die Voraussetzung dafür dar, dass Führungskräfte als reflektierte und anpassungsfähige Verantwortungsträger auch komplexe Herausforderungen im Alltag souverän meistern, regelmäßig Spitzenleistung abrufen, ihre eigene Führungspräsenz verbessern und Führungsinstrumente gezielt und effizient zum Einsatz bringen können.

Die INTENSIVTRAININGS „TEAM“ setzen die Führungskraft n Beziehung zu ihrem direkten Umfeld und beschäftigen sich mit der Frage, wie Führungskräfte soziale Interaktionen so gestalten können, dass sie den Aufbau und die Entwicklung von ausdrucksstarken Teams begünstigt. Die Grundidee ist, dass formale Strukturen und Prozesse hierfür nicht ausreichen. Ähnlich wie bei der individuellen Entwicklung bedarf es auch bei der Formierung und Entwicklung von Teams über die Zeit hinweg einer differenzierten Reflektion und Nutzbarmachung identitätsbildender Faktoren. Einem aktivierenden Leitbild folgend arbeiten und kommunizieren vernetzte Teams dann nicht nur effizienter miteinander, sondern stellen sich auch schneller auf veränderte Rahmenbedingungen ein und sind so in der Lage, signifikant bessere Ergebnisse zu erzielen und souverän mit Krisen umzugehen.

Die INTENSIVTRAININGS „ORGANISATION“ setzen die Führungskraft in Beziehung zu ihrem organisationalen Umfeld. Innovative Organisationen sind in der Lage, kreativ und agil mit Veränderung umzugehen, indem sie Individuen und Teams ausreichende Handlungs- und Entwicklungsräume zur Verfügung stellen. Zentrale Voraussetzung dafür ist die Herausbildung einer sinnstiftenden Führungskultur, die in der gesamten Organisation gelebt wird. Es liegt in der Verantwortung von Führungskräften, mit Hilfe unterschiedlicher Instrumente der Organisationsentwicklung nicht nur entsprechende Rahmenbedingungen für Kreativität, Innovation und Veränderung zu kreieren, sondern über eine klare Ausrichtung zudem auch organisationalen wie gesamtgesellschaftlichen Mehrwert zu stiften.

LERNEN SIE UNS KENNEN!

Treffen Sie uns auf dem Campus und erfahren Sie alle Details über das Goethe Leadership Lab