Hypnosystemische Basiskonzepte

Systemische Ansätze sind in vielen Unternehmen mittlerweile ein fester Bestandteil von Entwicklungsprogrammen, da sie individuelles wie organisationales Handeln erklärbar machen. Die Hypnosystemik erweitert diese Ansätze, indem sie bei der Betrachtung wechselseitiger Beziehungen einen ergänzenden Fokus auf die vorhandenen Ressourcen und Kompetenzen legt. Das Fundamentaltraining „Hypnosystemische Basiskonzepte“ zeigt auf, welche Möglichkeiten die Hypnosystemik bei der Gestaltung von Entwicklungsprozessen bietet. Die Teilnehmer verstehen, warum eine Abkehr von defizitären Betrachtungsweisen in Entwicklungskontexten hilfreich ist. Sie lernen, dass beobachtbare Phänomene im Rahmen sozialer oder organisationaler Interaktion, die oft z.B. als Fehler, Störung oder Unvermögen betrachtet werden, vielmehr als kompetente Lösungsversuche von noch nicht realisierten Bedürfnissen von Akteuren in Unternehmen zu sehen sind.

Leitfragen

  • Welche Möglichkeiten bietet die Hypnosystemik und wie können Organisationen ihre Vorteile für sich nutzen?
  • Wie können Entwicklungsprogramme um hypnosystemische Elemente erweitert werden, um eine auf Ressourcenzugang und Kompetenzaktivierung basierende Entwicklungskultur zu erzeugen?
  • Welches Potential bietet die Abkehr von defizitär ausgerichteten Betrachtungsweisen auch im Hinblick auf die Entwicklung einer sinn- und wertstiftenden Unternehmenskultur?
LERNEN SIE UNS KENNEN!

Treffen Sie uns auf dem Campus und erfahren Sie alle Details über das Goethe Leadership Lab