Mentale Basiskonzepte

Im Hochleistungssport ist bereits hinlänglich bekannt, dass nicht allein die technisch-taktischen Fertigkeiten oder die körperliche Fitness über Sieg oder Niederlage entscheiden, sondern vielmehr die mentalen Fähigkeiten, wie diese im Augenblick des Wettkampfs abgerufen werden können. Diese Erkenntnis auch systematisch im Rahmen der Führungskräfteentwicklung zu nutzen, ist Grundlage des Trainings „Mentale Basiskonzepte“. Es wird den Teilnehmern aufgezeigt, welches Potential mentale Trainingsansätze mit sich bringen und wie Organisationen von diesen Erkenntnissen profitieren können. Die Teilnehmer verstehen, welche Rolle etwa sprachliche Muster, Wahrnehmungsfilter, Gedankengänge und körperliche Repräsentationen spielen und wie diese im Entwicklungskontext von Individuen und Organisationen neue Zugänge zu internen Ressourcenfeldern ermöglichen. Anhand zahlreicher Modelle und Theorien verstehen die Teilnehmer, die gewonnenen Erkenntnisse in die organisationale Entwicklungsphilosophie zu integrieren.

Leitfragen

  • Wie können Führungskräfteund Organisationsentwicklungsprogramme durch mentale Konzepte ergänzt und angereichert werden?
  • Was sind grundlegende Modelle und Theorien, wenn es um Potentialschöpfung, Ressourcenzugriff und Persönlichkeitsentwicklung geht?
  • Was können Unternehmen in Phasen der Veränderung, im Umgang mit Niederlagen bzw. Rückschlägen und bei der Kultivierung von Erfolg aus dem Spitzensport lernen?
LERNEN SIE UNS KENNEN!

Treffen Sie uns auf dem Campus und erfahren Sie alle Details über das Goethe Leadership Lab